so entstehen unsere Bücher

Unsere Bücher entstehen fast ausnahmslos in Handarbeit: Von der Idee über die Verschriftung und Bebilderung bis hin zur Endfertigung geschieht nahezu alles in Eigenregie und -produktion. Wir beschreiben hier einmal den Prozess der Herstellung der Bilderbücher um zu zeigen, wie viel Liebe und Hingabe in jedem einzelnen steckt.

Schritt für Schritt: von der Idee zum Buch

  1. Die Idee zu einer Geschichte wird aufgeschrieben, der Text weiter ausformuliert.
  2. Bilder werden zu Papier gebracht: Es wird (bisweilen am PC) gemalt, gezeichnet, skizziert (Aquarelle, Pastellbilder, Buntstiftzeichnungen u.a.).
  3. Das Layout geschieht im PC: Bilder und Texte kommen zusammen.
  4. Die Buchseiten werden ausgedruckt, sortiert und gefaltet.
  5. Die Seitengruppen (“Bücher”) werden vernäht zu fadengehefteten Blöcken.
  6. Der Buchdeckel wird hergestellt – die Geschichten bekommen Halt.
  7. Der Buchblock wird in den Deckel eingeklebt – das fertige Buch bewundern.

In den meisten Fällen ist die Idee zu einer Geschichte zuerst da. Manchmal wird sie mit Stift oder Kuli aufgeschrieben, vorzugsweise aber mit der Tastatur. Nach und nach entwickeln sich Bilder dazu. Sie werden als Originale auf Papier angefertigt oder am PC mit dem Editor KRITA und einem Art-Pad (Gaomon) kreiert. Originale Zeichnungen und Bilder werden mit dem DIN-A-3-Scanner auf den Rechner übertragen und ggf. mit einem Bildbearbeitungsprogramm optimiert oder verändert.

Für das Büchlein “Wie Lilli und Willi sich trafen” wurden z.B. die originalen schwarz-weißen Strichzeichnungen am PC überhaupt erst aufwändig mit Farbe versehen.

Layout von Text und Bildern

Kein Scherz (aber Sie dürfen gerne schmunzeln): Für uns hat sich eine selbst erarbeitete “word”-Vorlage als ultimatives Layout für das Anlegen von Doppelseiten bewährt. Unsere Abfolge haben wir im Laufe der Zeit immer wieder optimiert, so dass wir für variable Umfänge gewappnet sind. Wichtig ist uns, dass unsere Bücher gut in Kinderhände passen.

Die jeweils erste und letzte Seite wird später in den Hardcover-Deckel eingeklebt. Dadurch gehen zwar zwei Bilder für die Gestaltung verloren, es erspart aber die noch aufwändigere Produktion mit einem zusätzlichen fliegendem Blatt, was wiederum Kosten spart. Der Buchblock wird vor dem Druck dem jeweiligen Format angepasst, die Graupappe des Deckels von Hand geschnitten.

ohne Druck kein Buch

Unsere Geheimwaffe ist der “Brother MFC-J533DW” – ein verlässliches Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner und Kopierer), dessen Ergebnisse sich sehen lassen können. Meist setzt sich das Buchinnere aus zwei oder mehr Gruppen mittig gefalteter Doppelseiten zusammen, die zuvor akribisch auf ihre Reihenfolge überprüft und am Falz miteinander vernäht werden.

Diese fadengehefteten Blöcke werden an der Nahtseite mit weiteren Klebestreifen versehen, welche später mit dem Umschlag / Deckel verklebt werden. Diesen Umschlag bilden zwei gleich große, auf das jeweilige Maß geschnittene Vollpappen (~ 1 mm größer als die Seiten selbst) und ein schmales Pappstück für den Rücken. Diese drei Teile werden mit dem Coverbild zu einer Einheit verklebt. Das Deckblatt wurde zuvor im hauseigenen Verfahren von Hand cellophaniert (heiß aufgebracht). Jawohl: mit dem Bügeleisen. Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. ;- )

Buchdeckel geben Sicherheit

Der Rücken (z.B. 0,6 cm x 11 cm) hat einen deutlichen Abstand zum Vorder-u. Rückseitendeckel, was das Zusammenklappen des Büchleins erfordert (“Gelenk”). Das DinA-4-Coverbild (Vorder- und Rückseitenbild mit Rückenbeschriftung) ragt über die Pappen hinaus; es wird an den Ecken noch in einer bestimmten Weise abgeschrägt. Das an den vier Seiten Überstehende wird nach innen geschlagen und verklebt. Zuletzt wird das Buchinnere eingeklebt: Der Klebestreifen am Rücken wird eingeritzt und nur am Anfang des Buchblocks verklebt, so dass das Buch eine Fixierung im Deckel erhält. Danach werden auch die Vorder- und Rückseite mit Selbstklebefolie noch im vorderen Deckelbereich fixiert. Fertig.


nachhaltige Buchherstellung on demand

Warum schildern wir Ihnen den Prozess der Herstellung der Bilderbücher so genau? Nicht, um uns stolz auf die Schulter zu klopfen, dass wir der Herstellung mächtig sind. Sondern um ein Bewusstsein zu schaffen, wie viel Mühe in unsere Kinderbücher hineinfließt. Dabei achten wir darauf, dass wir keine unnötigen Ressourcen verschwenden. Das bedeutet, dass wir Druckertinte und Papier erst dann in Gebrauch nehmen, wenn Sie Ihre Bestellung erteilt haben. So tragen wir schon bei der Herstellung der Bilderbücher unseren Teil zum Umweltschutz bei.

unsere Bücher im Online-Shop bestellen

Ist ein handgefertigtes Buch einmal nicht vorrätig, fertigen wir es umgehend und ohne weitere Kosten für Sie an: auch ein einziges Buch – Ehrensache. Eine Übersicht unserer Produkte finden Sie in unserem Online-Shop:

zum Online-Shop