Martin von Tours (Sankt Martin)

Dieses Büchlein befindet sich in Vorbereitung; ein Erscheinungsdatum wird zeitnah bekanntgegeben.

Martin war ein römischer Soldat in der Stadt Amiens. Vor knapp 1.700 Jahren bekannte er sich zum Christentum. Der Legende nach traf er an einem Stadttor einen Bettler, der in der Kälte fror. Martin teilte seinen Umhang; er schnitt ihn entzwei und gab dem armen Mann die eine Hälfte.

Martin war beliebt und sehr bescheiden. Er wollte kein Bischof werden und versteckte sich daher bei den Gänsen, als man ihn zum Bischof machen wollte. Aber die Gänse schnatterten und verrieten ihn.

So wurde er doch noch Bischof und nach vielen Jahren, am 11.11.397, beerdigt. Seitdem ist der 11.11. der Martinstag. Kinder ziehen dann mit Laternen durch die Stadt und singen Lieder. Manchmal ist auch ein Schauspieler auf einem Pferd dabei, der den Heiligen Martin spielt. 

Unser Autor Nicolas Hepp, der am Martinstag selber Geburtstag feiert, zeichnet das Leben des Bischofs Martin in kindgerechter Weise nach und vermittelt in seiner besonderen Verbundenheit mit diesem, im wahrsten Sinn, Vorreiter christlicher Werte eine weitere, erfrischende Inspiration zu humanem Handeln.