ga('create', 'UA-108607951-1', 'auto', ); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'linkid'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('set', 'forceSSL', true); ga('send', 'pageview');

Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen
Die christliche Mystikerin des Hochmittelalters ist aktueller denn je, warnte sie doch schon vor knapp tausend Jahren vor einem allzu verantwortungslosen Eingreifen des Menschen in die Natur. In unserem Büchlein geht es vor allem darum, ein paar Kräuter und Pflanzen zu zeigen und zu benennen. Wer weiß, vielleicht sieht man das ein oder andere Kraut auf einem Spaziergang in der Natur ja wieder – viel Spaß!

Kennt Ihr diese Pflanze? Sicher habt Ihr die Scharfgarbe schon oft gesehen. Sie ist gut gegen Entzündungen und hilft bei der Wundheilung. Und wie ist es mit der Pflanze hier unten; haben ihre weichen Blätter schon einmal auf Eurer Haut gebrannt? Das tut ganz schön weh! Ich bin einmal mit dem Fahrrad hingefallen und in einer ganzen Menge von Brennnesseln gelandet – das war vielleicht ein “Spaß” … Aua, aua! Aber wusstet Ihr, dass die Brenn- (oder Taub)nessel auch ihre guten Seiten hat, nämlich als Heilkraut? Sie hilft gegen Gicht, Arthrose und Arthritis: Das sind Schmerzen in den Gelenken, die von zu viel Harnsäure im Blut kommen. Dann werden die Finger steif und taub und tun beim Bewegen manchmal auch weh. Fragt einmal Euren Opa!

Die Brennnessel galt schon in den alten Kulturen auf der ganzen Welt als Heilpflanze. Auch von Hildegard von Bingen wurde sie als Mittel gegen Rheuma eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.