Heute ist der Weltlehrertag

Heute, am 5. Oktober, ist der Welttag der Lehrerin und des Lehrers. Er wurde 1994 von der UNESCO begründet. Sagt jetzt bitte nicht, dass ihr euch lieber andere Stichtage wünscht. Dieser Tag soll uns alle daran erinnern, wie wichtig die Bildung ist. Weltweit gibt es leider viel zu wenige Lehrerinnen und Lehrer, vor allem in den armen Ländern Afrikas und Asiens.

Der Lehrertag ist also eigentlich auch der Tag der Bildung und der Tag des Lernens. Wenn der Unterricht spannend ist, dann ist es am besten. Dann vergeht die Zeit wie im Flug. Aber das geht natürlich nicht immer. Lernen ist nun einmal leider anstrengend. Man muss sich konzentrieren können und darf sich nicht ablenken lassen.

Was die meisten nicht wissen: Auch das Lehren ist anstrengend. Eure Lehrerinnen und Lehrer machen sich für jede Schulstunde einen genauen Plan, was sie den Schülerinnen und Schülern in dieser Stunde beibringen wollen. Störenfriede und Hampelmänner im Unterricht mögen sie daher nicht. Das kann man gut verstehen. Wusstet ihr, dass sie früher selber Schüler waren?

Vielleicht wollt ihr ja sogar selber Lehrerin oder Lehrer werden. Was man dann mit den Schülern machen soll, die den Unterricht stören? In meiner Geschichte “Das Zimmer der bösen Worte” kommt Oliver in eine Dachkammer. Aber keine Angst. Dieses Zimmer ist in Wahrheit viel freundlicher, als man es im ersten Moment denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.