Am Sonntag war Welttag des Buches

Fast alle wichtigen Dinge haben einen Ehrentag, auch das Buch. Der Welttag des Buches findet jedes Jahr am 23. April statt. Denn das ist der Namenstag des heiligen St. Georg, der Georgstag. An diesem Tag gibt es in Spanien, in Katalonien, nämlich eine alte Sitte, Bücher und Rosen zu verschenken. Daher machte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches.

Natürlich dürfen das Kinderbuch und das Bilderbuch an so einem Tag nicht fehlen. Aber eigentlich ist sogar jeder Tag ein guter Tag, um Kindern etwas zu schenken, oder? Und die Auswahl ist ja so groß. Gerne verschenken Eltern und Großeltern genau die Bücher, die sie aus ihrer Jugend schon selber kennen. Aber es gibt auch neue Kinderbücher und Bilderbücher.

Der Deutschlandfunk stellt jeden Monat die sieben besten neuen Kinderbücher vor. Das sind neue Bücher, die für junge Leser und Leserinnen gedacht und geeignet sind und die von einer Jury als gut bewertet wurden. Auch eine gute Gelegenheit für Geschenke.
Leseratte auf dem Sofa. (imago / Westend61)
Die sieben besten Bücher für junge Leser im April 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. April 22, 2018

    […] am 23. April, ist wieder der UNESCO-Welttag des Buches. Schon im letzten Jahr haben wir darüber berichtet, dass die UN-Organisation für Kultur und Bildung sich von dem regionalen Brauch inspirieren […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.